Sie befinden sich hier:

Integrationskurse - Deutsch für Ausländer/ EU-Bürger/ Spätaussiedler/ Deutsche

Die Kreisvolkshochschule Eichsfeld ist vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zugelassener Kursträger für die Durchführung von Integrationskursen. Zur Seite des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge geht es mit Klick auf das Bild des Bundesamtes.

 



INHALT
Der Integrationskurs besteht aus dem SPRACHKURS zur Vermittlung ausreichender Deutschkenntnisse UND dem ORIENTIERUNGSKURS.
Der SPRACHKURS umfasst 6 Module mit je 100 Unterrichtsstunden. Spezielle Integrationskurse, z.B. mit Alphabetisierung, können auch mehr Module haben. Im Sprachkurs werden wichtige Themen aus dem alltäglichen Leben behandelt:
- Einkaufen und Wohnen
- Gesundheit
- Arbeit und Beruf
- Ausbildung und Erziehung von Kindern
- Freizeit und soziale Kontakte
- Medien und Mobilität

Ziel ist der "Deutschtest für Zuwanderer" (DTZ). Diese Prüfung (Niveau A2/B1) ist seit 01. Juli 2009 der offiziell vom BAMF geforderte Abschlusstest für jeden Kursteilnehmer.

Der ORIENTIERUNGSKURS umfasst 1 Modul mit 100 Unterrichtsstunden. In seinem Rahmen beschäftigen sich die Teilnehmer mit deutscher Kultur, Geschichte und Rechtsordnung. Sie erfahren Wissenswertes über das Leben in Deutschland, das demokratische System und die Werte, die für uns von grundlegender Bedeutung sind. Ziel ist der Test "Leben in Deutschland" (LiD).

ABSCHLUSS
Das Bestehen beider Tests (DTZ und LiD) ist die Voraussetzung für das "Zertifikat Integrationskurs" des BAMF. Damit ist der Kurs erfolgreich abgeschlossen.

ZUGANG
Zuwanderer erhalten AUF ANTRAG eine Zulassung des BAMF oder können von der Ausländerbehörde/dem Jobcenter zur Teilnahme eine BERECHTIGUNG/VERPFLICHTUNG erhalten. Zuwanderer ohne Zulassung/ Verpflichtung können bei freien Plätzen als GAST auf eigene Kosten teilnehmen.

KOSTEN
- Kostenbeitrag: Der Kostenbeitrag beträgt (ab 1.1.2017) 1,95 € je Unterrichtsstunde. Er wird immer zu Beginn eines Moduls fällig. Bei zügigem erfolgreichem Abschluss des Kurses kann AUF ANTRAG eine Rückerstattung von 50% des Kostenbeitrags durch das BAMF erfolgen.
- Kostenbefreiung: Bezieher von Sozialleistungen werden AUF ANTRAG vom Kostenbeitrag befreit. Sie können auch Fahrtkostenzuschuss oder Fahrtkostenerstattung erhalten. Tritt der Bezug von Sozialleistungen nach Kursbeginn ein, kann der Antrag auf Kostenbefreiung auch nachträglich erfolgen. Bis zur Befreiung durch das BAMF ist aber der Kostenbeitrag zu zahlen.
Nutzen sie diese Fördermöglichkeit! Lassen Sie sich bei der Anmeldung von uns beraten.

ORT
Kurse können bei ausreichender Teilnehmerzahl sowohl in Heiligenstadt als auch in Leinefelde stattfinden.

ZEIT
Die Kurse sind Vollzeitkurse: Montag-Freitag von 08:30 - 12:45 Uhr (tägl. 5 Unterrichtstunden). In Ausnahmefällen kann der Kurs auch nachmittags oder mit weniger Stunden pro Tag stattfinden. Ein 700-Stunden-Kurs dauert ca. 7-8 Monate, ein 300-Stunden- Wiederholerkurs ca. 3-4 Monate. (Der Umfang der Teilnahme hängt von den Vorkenntnissen ab; ein Einstufungstest ist Pflicht.)

TERMIN
Der Starttermin kann erst bei ausreichender Teilnehmerzahl und der rechtzeitigen Erledigung der Formalitäten jedes Teilnehmers mit dem BAMF festgelegt werden. Teilen Sie uns frühzeitig Ihr Interesse mit. So erreichen wir schneller das Teilnehmerminimum und vermeiden Verzögerungen bei den Anträgen!
Wir übernehmen für Sie die nötigen Formalitäten gegenüber dem BAMF und beraten Sie gern zu allen Fragen rund um den Integrationskurs. Beratungstermine in Heiligenstadt oder Leinefelde können (auch kurzfristig) unter 03606 6504030 oder 03605 5167-0 vereinbart werden.