Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf
Spezial

Geschäftsstelle
Heilbad Heiligenstadt

Landkreis Eichsfeld
Kreisvolkshochschule

HolbeinstraĂźe 16
37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel.:     03606 52069-0
Fax:     03606 52069-8
E-Mail: info-hig@kvhs-eichsfeld.de
Diese E-Mailadresse nicht fĂĽr Anmeldungen nutzen!

Ă–ffnungszeiten

Dienstag

09:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch

09:00 bis 16:00 Uhr

Donnerstag

09:00 bis 17:00 Uhr

Freitag

09:00 bis 12:00 Uhr

 

AuĂźenstelle
Leinefelde-Worbis

Landkreis Eichsfeld
Kreisvolkshochschule

Konrad-Martin-StraĂźe 101
37327   Leinefelde-Worbis
Tel.:      03605 5167-0
Fax:      03605 5167-18
E-Mail:  info-lfd@kvhs-eichsfeld.de
Diese E-Mailadresse nicht fĂĽr Anmeldungen nutzen!

Ă–ffnungszeiten

Dienstag

09:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch

09:00 bis 16:00 Uhr

Donnerstag

09:00 bis 17:00 Uhr

Freitag

09:00 bis 12:00 Uhr

Willkommen bei der Kreisvolkshochschule Eichsfeld



Sie sind Fachfrau/Fachmann auf einem bestimmten Gebiet, das unsere Fachbereiche

Politik-Gesellschaft -Umwelt
Kunst-Kultur-Gestalten
Gesundheit
Sprachen
Beruf
Spezial

betrifft?

Die KVHS Eichsfeld bietet Ihnen weitreichend Gelegenheit, Ihre Talente innerhalb einer verantwortungsvollen Tätigkeit als Kursleiter/in zu entfalten. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Senden Sie uns eine aussagekräftige Bewerbung nebst Kurskonzept per Post oder E-Mail: info-hig@kvhs-eichsfeld.de  zu, nebst Belegen fĂĽr Ihre Qualifikation/Erfahrung im angestrebten Thema.

Wir suchen z. B. Dozenten fĂĽr:

Integrationskurse (Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache) in Leinefelde und Heiligenstadt mit Zulassung des Bundesamtes fĂĽr Migration und FlĂĽchtlinge (BAMF) und Unterrichtserfahrung

Englisch im Bereich Leinefelde (auch fĂĽr den Bereich "SchulabschlĂĽsse")

Französisch in Heiligenstadt und Leinefelde (auch für den Bereich "Schulabschlüsse")

BuchfĂĽhrung im Bereich Leinefelde

Kompetenzen im Tourismusbereich (Servicequalität)



Im folgenden finden Sie noch weitere hilfreiche Tipps, Ergänzungen und Hinweise:

Werden Sie Kursleiter - Was Sie grundsätzlich mitbringen sollten ...
• Sie haben Freude am Umgang mit Menschen und besonders am Weitergeben von Wissen, Können und Verhalten. Sie haben Praxis-Erfahrung in Ihrem Thema und verfügen über pädagogische Fähigkeiten.
• Sie sind in Ihrem Thema sattelfest, bereiten sich gründlich vor, können aber auch damit leben einmal etwas nicht (sofort) zu wissen.
• Ideal ist es natürlich, wenn Sie bereits Kurserfahrung in der Erwachsenenbildung, besonders an einer Volkshochschule, oder auch in anderen Bildungsbereichen mitbringen. Engagement im sozialen Bereich ist ebenso vorteilhaft.
• Kurserfahrung ist, ebenso wie ein formeller Abschluss, nur in einigen Kursbereichen Voraussetzung. Wir helfen Ihnen auch bei Kurskonzeption und Vorbereitung. Wir haben dazu sogar ein eigenes Fortbildungswesen.
• Was wir sonst noch schätzen: Sie können Ihre KursteilnehmerInnen motivieren, sind zuverlässig, arbeiten selbständig und können auch einmal improvisieren.



Wenn Sie sich als Kursleiter/in bewerben möchten ...
... geht es vor allem um eine aussagekräftige Selbstdarstellung.

Eine Bewerbung als VHS-Kursleiter/in sollte in der Regel aus zwei Bestandteilen bestehen:
• dem Angebot mit Kurskonzept und
• dem Qualifikationsnachweis.
Wenn Sie Ihr Angebot einer Weiterbildungseinrichtung vorstellen möchten, geht es darum, es in einem Konzept vollständig und transparent darzustellen. Das Kurskonzept dient
a) der eigenen Vorbereitung und
b) der Information der VHS-Leitung.
Es ist eine detaillierte Beschreibung, die auf die Fragen Antwort gibt:
• Was haben Sie vor?
• Wie wollen Sie vorgehen?
Im Gegensatz zu dem für die Öffentlichkeit bestimmten Ausschreibungstext mit seinen allgemein gehaltenen, knappen Formulierungen geht das Konzept weit in die Einzelheiten und enthält folgende Themen: 1. theoretischer Ansatz (evtl. "Schulen", Autoren usw.) (Was steht dahinter?) 2. Inhalte, Themen, Ziele, Zielgruppe (Was? Wozu? Für wen?) 3. Lehr- und Arbeitsmethoden (Wie?) 4. geplanter Ablauf (Phasen) der einzelnen Kursstunden (Was kommt wann?) 5. Anforderungen an den Unterrichtsraum und Geräte. (Wo und womit?) Selbstverständlich haben diese vier Punkte je nach Fachbereich ein unterschiedliches Gewicht; bei rein handwerklichen Kursen entfällt z.B. der theoretische Ansatz, der jedoch bei Kursen der Gesundheitsbildung von entscheidender Bedeutung ist. Zu einer Bewerbung als Kursleiter/in gehört außerdem der Qualifikationsnachweis, aus dem zu entnehmen ist, in welchem Umfang Sie für die angestrebte Lehrtätigkeit qualifiziert sind. Hiermit sind vor allem Zeugnisse über (Berufs-)Ausbildungen, Teinahmebescheingungen und Tätigkeitsnachweise gemeint. In der Regel genügen die Bescheinigungen der höchsten Ausbildungsstufe, ein Schulzeugnis ist meist entbehrlich. Daß es für manche Lehrtätigkeiten keine Ausbildungen gibt, z.B. bei autodidaktisch erworbenen praktischen Fertigkeiten, ist auch der VHS-Leitung klar. In jedem Fall ist es für den verantwortlich Planenden interessant zu sehen, was Sie können. Zeigen Sie, was Sie können! Ein tabellarischer Lebenslauf ergänzt diese Unterlagen meist auf vorteilhafte Weise.
Ein weiterer Tipp: Legen Sie diese Unterlagen - das Konzept und die Qualifikation - am Besten schriftlich vor. Die VHS-Leitung möchte sich vor einem Vorstellungsgespräch kundig machen, um was und um wen es geht. Dann kann auch das Gespräch zielgerichtet geführt werden. Im Übrigen handelt es sich ja nicht um die Bewerbung auf eine Vollzeitstelle. Eine aufwendig gestaltete Bewerbungsmappe muß nicht sein.

Im Programmbereich Gesellschaft
Politik, Recht & Verbraucherfragen, Pädagogik, Philosophie, Geschichte, Heimat & Welt, Natur & Technik. Sie haben aus Ihrem privaten oder beruflichen Umfeld einen persönlichen Bezug zu dem von Ihnen angebotenen Thema. Sie beschäftigen sich als Hobby oder im Beruf damit. Bei Rechtsthemen ist eine juristische Ausbildung Voraussetzung.

Im Programmbereich Beruf
Soziale Kompetenzen, Mitarbeiterführung, Teamarbeit, Rhetorik, Verkauf, Arbeitstechniken, Lese- und Lerntechniken, Finanzen, Stress/Zeitmanagement, Buchführung, Unternehmensführung, Steuern, Schreibtechnik Schlüsselqualifikationen, Finanzen- & Unternehmensführung, Büro- und Schreibtechnik Idealerweise haben Sie eine einschlägige Ausbildung bzw. Studium. Auf jeden Fall aber haben Sie Praxiserfahrung in dem von Ihnen angebotenen Themenbereich.

EDV
Sie müssen kein einschlägiges Studium oder eine Ausbildung absolviert haben. Wichtiger sind uns Ihre Praxiserfahrung mit der Software bzw. dem Themengebiet und Ihre Fähigkeit sich in die Lernenden hinein zu versetzen. Sie bieten nicht nur "Grundkurse" an und können auch im Kursraum strukturiert und diszipliniert arbeiten?

Im Programmbereich Sprachen
Sie haben ein abgeschlossenes Sprachstudium bzw. eine Berufsausbildung im Bereich Sprachen oder sind ähnlich qualifizierte/r Muttersprachler/in. Sie haben Spaß am Umgang mit Menschen, Sie sind kommunikativ und können motivieren.

Im Programmbereich Gesundheit
Sie haben eine einschlägige und anerkannte Ausbildung, z.B. ...für Gymnastik und Fitness, als PhysiotherapeutIn oder Sport- und GymnastiklehrerIn etc. ...für Entspannung und Mediation als Yoga-LehrerIn bzw. eine Ausbildung in anderen Entspannungsverfahren, Massagetechniken etc. ...für Ernährung als DiätassistentIn, Dipl.-OekotrophologIn etc. oder für weitere Themen des Gesundheitsbereichs.

Im Programmbereich Kultur
Literatur, Theater, Filmforum, Musik, Tanz, Kunst&Kultur-Führungen, Kunst- und Kulturgeschichte, Künstlerisches Gestalten, Kunsthandwerkliches Gestalten, Medien, Freizeit & Spiel. Sie haben Spaß am Umgang mit Menschen, Sie sind kommunikativ, können motivieren und beherrschen Ihr Fachgebiet?